Karneval der Kulturen 2003

Auch in diesem Jahr fand der Karneval der Kulturen am Pfingswochenende in Berlin statt. Diesmal bereits zum 8. Mal. Bei strahlendem Sonnenschein und über 30C im Schatten war es für die mehr als 4.200 Akteure ein schweißtreibenes Fest. Am Sonntag zogen die einzelnen Wagen vom Herrmannplatz über die Urbanstraße in Richtung Möckernstraße. Rund 700.000 Schaulustige hatten sich am Straßenrand eingefunden, um das Kulturspektakel live mitzuerleben. Farbenprächtige Kostüme, Tänzer und Tänzerinnen aus allen Erdteilen und auch einige Kuriositäten zum Schmunzeln konnten Kulturbegeisterte bewundern.

Leider wurde das Fest, das nach der Loveparade das größte in Berlin ist, von einem tragischen Unglück überschattet. Hunderttausende Menschen spazierten seit Freitag durch das Eingangstor auf dem Blücherplatz, um den Karneval der Kulturen zu feiern. Gegen 21.00 Uhr am Sonntag erklären die Veranstalter wegen Unwetterwarnungen das Fest vorzeitig für beendet. Aber es ist schon zu spät. Nur eine Minute später wird das Tor von einer Sturmböe erfaßt, es fliegt doppelt so hoch wie eine Straßenlaterne bevor es in die Menschenmenge geschleudert wird. Drei Menschen wurden lebensgefährlich verletzt, darunter Ugur Mutlu und seine frisch angetraute Gül.

 


© by tuerkcity.de 2001 - 2003   -  webmaster@tuerkcity.de